Wort:  Kind                                    
Bibeltext       Film       - Info       Lied       Liedtext

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Zahl
TagsLinks
gottesdienst
kirchenband
kirchenlied
lied (weltlich)
Filme:
Donna Leon - Lasset die Kinder zu mir kommen   Meine Frau, unsere Kinder und ich   Kindsköpfe   Orphan - Das Waisenkind   Gone Baby Gone - Kein Kinderspiel  
Lieder:
Deines Kinds Gebet erhöre   Ein Kind geborn zu Betlehem   Gott, deine Kinder   Kinder suchen Frieden   Kinder zeigen Stärke   Kinder-Lied   Mit Ernst, o Menschenkinder   Segne du, Maria, segne mich, dein Kind   Seht das Kind dort in dem Stalle   Something kinda funny   Uns ist ein Kindlein heut geborn  
Das Wort “Kind” in Kehrversen und Liedstrophen:

Das Wort “Kind” in der Bibel:

Psalm  25, 13   Dann wird er wohnen im Glück, seine Kinder werden das Land besitzen.
Psalm  34, 12   Kommt, ihr Kinder, hört mir zu! Ich will euch in der Furcht des Herrn unterweisen.
Psalm  78, 4   das wollen wir unseren Kindern nicht verbergen, sondern dem kommenden Geschlecht erzählen: die ruhmreichen Taten und die Stärke des Herrn, die Wunder, die er getan hat.
Psalm  78, 5   Er stellte sein Gesetz auf in Jakob, gab in Israel Weisung und gebot unseren Vätern, ihre Kinder das alles zu lehren,
Psalm  78, 6   damit das kommende Geschlecht davon erfahre, die Kinder späterer Zeiten; sie sollten aufstehen und es weitergeben an ihre Kinder,
Psalm  102, 29   Die Kinder deiner Knechte werden (in Sicherheit) wohnen, ihre Nachkommen vor deinem Antlitz bestehen.
Psalm  103, 7   Er hat Mose seine Wege kundgetan, den Kindern Israels seine Werke.
Psalm  103, 13   Wie ein Vater sich seiner Kinder erbarmt, so erbarmt sich der Herr über alle, die ihn fürchten.
Psalm  103, 17   Doch die Huld des Herrn währt immer und ewig für alle, die ihn fürchten und ehren; sein Heil erfahren noch Kinder und Enkel;
Psalm  137, 9   Wohl dem, der deine Kinder packt und sie am Felsen zerschmettert!
Weisheit  3, 12   Ihre Frauen sind unverständig und ihre Kinder böse, fluchbeladen ist ihr Geschlecht.
Weisheit  3, 16   Doch die Kinder von Ehebrechern verkümmern und die Nachkommen einer sündigen Verbindung schwinden dahin.
Jesaja  22, 24   Wenn sich aber all die vielen Mitglieder seines Vaterhauses mit Kindern und Kindeskindern an ihn hängen, alle die Kännchen, die Töpfe und Krüge,
Jeremia  20, 15   Verflucht der Mann, der meinem Vater die frohe Kunde brachte: Ein Kind, ein Knabe ist dir geboren!, und ihn damit hoch erfreute.
Jeremia  30, 6   Fragt doch und schaut, ob je ein Mann Kinder zur Welt bringt. Warum sehe ich alle Männer mit den Händen auf den Hüften wie eine Gebärende? Jedes Gesicht ist verstört und leichenblass.
Jeremia  30, 10   Fürchte dich nicht, du, mein Knecht Jakob - Spruch des Herrn -, verzage nicht, Israel! Denn ich bin es, der dich aus fernem Land errettet, deine Kinder aus dem Land ihrer Gefangenschaft. Jakob wird heimkehren und Ruhe haben; er wird in Sicherheit leben und niemand wird ihn erschrecken.
Joël  2, 16   Versammelt das Volk, heiligt die Gemeinde! Versammelt die Alten, holt die Kinder zusammen, auch die Säuglinge! Der Bräutigam verlasse seine Kammer und die Braut ihr Gemach.
Matthäus  14, 21   Es waren etwa fünftausend Männer, die an dem Mahl teilnahmen, dazu noch Frauen und Kinder.
Matthäus  18, 2   Da rief er ein Kind herbei, stellte es in ihre Mitte
Matthäus  18, 3   und sagte: Amen, das sage ich euch: Wenn ihr nicht umkehrt und wie die Kinder werdet, könnt ihr nicht in das Himmelreich kommen.
Matthäus  18, 4   Wer so klein sein kann wie dieses Kind, der ist im Himmelreich der Größte.
Matthäus  18, 5   Und wer ein solches Kind um meinetwillen aufnimmt, der nimmt mich auf.
Markus  7, 27   Da sagte er zu ihr: Lasst zuerst die Kinder satt werden; denn es ist nicht recht, das Brot den Kindern wegzunehmen und den Hunden vorzuwerfen.
Markus  7, 28   Sie erwiderte ihm: Ja, du hast recht, Herr! Aber auch für die Hunde unter dem Tisch fällt etwas von dem Brot ab, das die Kinder essen.
Markus  7, 30   Und als sie nach Hause kam, fand sie das Kind auf dem Bett liegen und sah, dass der Dämon es verlassen hatte.
Markus  9, 21   Jesus fragte den Vater: Wie lange hat er das schon? Der Vater antwortete: Von Kind auf;
Markus  9, 36   Und er stellte ein Kind in ihre Mitte, nahm es in seine Arme und sagte zu ihnen:
Markus  9, 37   Wer ein solches Kind um meinetwillen aufnimmt, der nimmt mich auf; wer aber mich aufnimmt, der nimmt nicht nur mich auf, sondern den, der mich gesandt hat.
Markus  12, 19   Meister, Mose hat uns vorgeschrieben: Wenn ein Mann, der einen Bruder hat, stirbt und eine Frau hinterlässt, aber kein Kind, dann soll sein Bruder die Frau heiraten und seinem Bruder Nachkommen verschaffen.
Lukas  1, 7   Sie hatten keine Kinder, denn Elisabet war unfruchtbar, und beide waren schon in vorgerücktem Alter.
Lukas  1, 17   Er wird mit dem Geist und mit der Kraft des Elija dem Herrn vorangehen, um das Herz der Väter wieder den Kindern zuzuwenden und die Ungehorsamen zur Gerechtigkeit zu führen und so das Volk für den Herrn bereit zu machen.
Lukas  1, 31   Du wirst ein Kind empfangen, einen Sohn wirst du gebären: dem sollst du den Namen Jesus geben.
Lukas  1, 35   Der Engel antwortete ihr: Der Heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten. Deshalb wird auch das Kind heilig und Sohn Gottes genannt werden.
Lukas  1, 41   Als Elisabet den Gruß Marias hörte, hüpfte das Kind in ihrem Leib. Da wurde Elisabet vom Heiligen Geist erfüllt
Lukas  1, 44   In dem Augenblick, als ich deinen Gruß hörte, hüpfte das Kind vor Freude in meinem Leib.
Lukas  1, 59   Am achten Tag kamen sie zur Beschneidung des Kindes und wollten ihm den Namen seines Vaters Zacharias geben.
Lukas  1, 62   Da fragten sie seinen Vater durch Zeichen, welchen Namen das Kind haben solle.
Lukas  1, 66   Alle, die davon hörten, machten sich Gedanken darüber und sagten: Was wird wohl aus diesem Kind werden? Denn es war deutlich, dass die Hand des Herrn mit ihm war.
Lukas  1, 76   Und du, Kind, wirst Prophet des Höchsten heißen; denn du wirst dem Herrn vorangehen und ihm den Weg bereiten.
Lukas  1, 80   Das Kind wuchs heran und sein Geist wurde stark. Und Johannes lebte in der Wüste bis zu dem Tag, an dem er den Auftrag erhielt, in Israel aufzutreten.
Lukas  2, 38   In diesem Augenblick nun trat sie hinzu, pries Gott und sprach über das Kind zu allen, die auf die Erlösung Jerusalems warteten.
Lukas  2, 40   Das Kind wuchs heran und wurde kräftig; Gott erfüllte es mit Weisheit, und seine Gnade ruhte auf ihm.
Johannes  1, 12   Allen aber, die ihn aufnahmen, gab er Macht, Kinder Gottes zu werden, allen, die an seinen Namen glauben,
Johannes  4, 49   Der Beamte bat ihn: Herr, komm herab, ehe mein Kind stirbt.
Johannes  8, 39   Sie antworteten ihm: Unser Vater ist Abraham. Jesus sagte zu ihnen: Wenn ihr Kinder Abrahams wärt, würdet ihr so handeln wie Abraham.
Johannes  13, 33   Meine Kinder, ich bin nur noch kurze Zeit bei euch. Ihr werdet mich suchen, und was ich den Juden gesagt habe, sage ich jetzt auch euch: Wohin ich gehe, dorthin könnt ihr nicht gelangen.
Apostelgeschichte  2, 39   Denn euch und euren Kindern gilt die Verheißung und all denen in der Ferne, die der Herr, unser Gott, herbeirufen wird.
Epheser  2, 3   Zu ihnen gehörten auch wir alle einmal, als wir noch von den Begierden unseres Fleisches beherrscht wurden. Wir folgten dem, was das Fleisch und der böse Sinn uns eingaben, und waren von Natur aus Kinder des Zorns wie die anderen.
Epheser  4, 14   Wir sollen nicht mehr unmündige Kinder sein, ein Spiel der Wellen, hin und her getrieben von jedem Widerstreit der Meinungen, dem Betrug der Menschen ausgeliefert, der Verschlagenheit, die in die Irre führt.
Epheser  5, 1   Ahmt Gott nach als seine geliebten Kinder
Epheser  5, 8   Denn einst wart ihr Finsternis, jetzt aber seid ihr durch den Herrn Licht geworden. Lebt als Kinder des Lichts!
Epheser  6, 1   Ihr Kinder, gehorcht euren Eltern, wie es vor dem Herrn recht ist.
Epheser  6, 4   Ihr Väter, reizt eure Kinder nicht zum Zorn, sondern erzieht sie in der Zucht und Weisung des Herrn!
1. Thessalonicher  2, 7   obwohl wir als Apostel Christi unser Ansehen hätten geltend machen können. Im Gegenteil, wir sind euch freundlich begegnet: Wie eine Mutter für ihre Kinder sorgt,
1. Thessalonicher  2, 11   Ihr wisst auch, dass wir, wie ein Vater seine Kinder, jeden Einzelnen von euch
Hebräer  5, 13   Denn jeder, der noch mit Milch genährt wird, ist unfähig, richtiges Reden zu verstehen; er ist ja ein unmündiges Kind;
1. Petrus  3, 6   Sara gehorchte Abraham und nannte ihn ihren Herrn. Ihre Kinder seid ihr geworden, wenn ihr recht handelt und euch vor keiner Einschüchterung fürchtet.
Offenbarung  12, 4   Sein Schwanz fegte ein Drittel der Sterne vom Himmel und warf sie auf die Erde herab. Der Drache stand vor der Frau, die gebären sollte; er wollte ihr Kind verschlingen, sobald es geboren war.
Offenbarung  12, 5   Und sie gebar ein Kind, einen Sohn, der über alle Völker mit eisernem Zepter herrschen wird. Und ihr Kind wurde zu Gott und zu seinem Thron entrückt.









































Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits   Homepage von Wolfgang Adelhardt