Wort:  Gott                                              
Bibeltext       Film       - Info       Lied       Liedtext

Liederlexikon


A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Zahl
Bibel Gottesdienste Lieder Schüler   Themen   Filme Personen Schauspieler Wörter
TagsLinks
gottesdienst   kirchenband Lieder:   Alle Enden der Erde schauen Gottes Heil   Allein Gott in der Höh sei Ehr  (Satz von Alfons Striz)   Allein Gott in der Höh sei Ehr  (Satz von Johann Jeep)   Alles meinem Gott zu Ehren   Also hat Gott die Welt geliebt  (Melchior Franck)   Auf Gott allein will hoffen ich   Behüte mich Gott, denn ich vertraue auf dich   Behüte mich, Gott, behüte mich   Bei Gott bin ich geborgen  (Mon âme se repose)   Bewahre uns, Gott   Christe, du Lamm Gottes   Christe, du Lamm Gottes   Christus, Gottes Lamm   Christus, Gottes Lamm   Christus, Gottes Lamm  (Mainzer Dom-Messe)   Christus, Gottes Lamm  (Peter Janssens)   Christus, Gotteslamm   Danket Gott, denn er ist gut   Das ist der Tag, den Gott gemacht   Dem Bettler Gottes singt ein Lied  (Franz von Assisi)   Dem Schöpfer Gott sei Dank gebracht   Denn du bist mein Gott   Der Gottesdienst soll fröhlich sein   Die Freude an Gott, Halleluja   Die Völker sollen dir danken, o Gott   Dieser Ort, den Gott geschaffen hat  (Locus iste)   Dir Gott im Himmel Preis und Ehr   Dreifaltiger verborgner Gott   Du bist der Gott   Ehre dir, Gott im heilgen Thron   Ehre Gott in der Höhe  (Heino Schubert)   Ehre sei Gott   Ehre sei Gott in der Höhe  (Alban-Messe)   Ehre sei Gott in der Höhe  (Albertus-Messe)   Ehre sei Gott in der Höhe  (Albrecht Kronenberger)   Ehre sei Gott in der Höhe  (Allerheiligen-Messe)   Ehre sei Gott in der Höhe  (Deutsche Messe I)   Ehre sei Gott in der Höhe  (Florian-Messe)   Ehre sei Gott in der Höhe  (Heinrich Kahlefeld)   Ehre sei Gott in der Höhe  (Paulus-Messe)   Ehre sei Gott und Friede  (Michael Koller)   Ehre sei Gott  (Halleluja)   Ehre, Ehre sei Gott in der Höhe  (Franz Schubert)   Erbarme dich meiner, o Gott   Freut euch, wir sind Gottes Volk   Gelobt sei Gott im höchsten Thron   Gelobt sei Gott in aller Welt   Gelobt sei Gott, der Vater   Gloria, Ehre sei Gott  (Kathi Stimmer-Salzeder)   Gott begegnen in der Schöpfung   Gott des Vaters ewger Sohn   Gott gab uns Atem, damit wir leben   Gott gibt sein Licht   Gott hat so sehr die Welt geliebt   Gott in der Höh sei Preis und Ehr   Gott in der Höh sei Preis und Ehr  (Paul Horn)   Gott ist dreifaltig einer   Gott ist mein Lied   Gott liebt diese Welt   Gott loben in der Stille   Gott mit dir, du Land der Bayern   Gott ruft Jona   Gott ruft sein Volk zusammen   Gott sagt zu Jona   Gott sei gelobet und gebenedeiet   Gott sei stets in mir   Gott steigt empor, Erde, jauchze   Gott wohnt in einem Lichte   Gott, aller Schöpfung heilger Herr   Gott, bleib nicht fern von mir   Gott, deine Kinder   Gott, Du mein Gott  (zu Psalm 63)   Gott, heilger Schöpfer aller Stern   Gott, sei uns gnädig   Gott, tilge mein Vergehn   Gott, unser Herr, spendet seinen Segen   Gott, wir bringen vor dich   Gott, wir vertraun dir diesen Menschen an   Gottes Erde - zum Wohnen gemacht   Gottes Lamm, das da starb   Gottes Lamm, Herr Jesu Christ   Gottes Lamm  (Paul Inwood)   Gottes Liebe ist wie die Sonne   Gottes Segen   Gottes Sohn heut geboren ist  (Il est né, le divin enfant)   Gottes Wort ist wie Licht in der Nacht   Gotteslamm   Gottheit tief verborgen   Großer Gott, wir loben dich (Adam Gottron)   Großer Gott, wir loben dich (Karl Norbert Schmid)   Gruß dir, Mutter, in Gottes Herrlichkeit   Halleluja - Danket Gott  (zu Psalm 118)   Halleluja, lobet Gott in seinem Heiligtum  (zu Psalm 150)   Halleluja  (Messe für das Volk Gottes)   Halte zu mir, guter Gott   Heilig bist du, großer Gott  (Joseph Mohr)   Heilig ist Gott in Herrlichkeit   Heilig, heilig, heilig Gott  (Heino Schubert)   Heilig, heilig, heilig Gott  (Heinrich Rohr)   Heilig, heilig, heilig ist Gott   Heilig, Herr, unser Gott   Heilig  (Messe für das Volk Gottes)   Heiliger Gott, starker Gott   Helft mir Gottes Güte preisen   Herr, du Lamm Gottes   Herr, du mein Gott   Herr, Gott im Himmel, dir sei Ehre   Herr, unser Gott, bekehre uns   Herz Jesu, Gottes Opferbrand   Hymnus zur Vesper  (O Gott, aus Deinem klaren Licht)   Ich bin getauft und Gott geweiht   Ich gehe meinen Weg vor Gott   Ich glaube an Gott   Ich glaube an Gott   Ich lobe meinen Gott  (Leuschner / Fraysse)   Ich lobe meinen Gott  (Netz / Lehmann)   Ich ruf dich an, Herr Gott, erhöre mich   Ihr Freunde Gottes allzugleich   In Gott, meinem Heiland, jubelt mein Geist   In meinem Gott jubelt mein Herz   Inmitten deiner Kirche, Herr und Gott   Jesus, Gottes Lamm   Komm, Gott des Lebens   Komm, Gott, Schöpfer, Heiliger Geist   Kyrie eleison  (Messe für das Volk Gottes)   Lamm Gottes, Du nimmst hinweg   Lamm Gottes, für uns gegeben   Lamm Gottes  (Peter Janssens)   Lamm Gottes  (Alban-Messe)   Lamm Gottes  (Albertus-Messe)   Lamm Gottes  (Erhard Quack)   Lamm Gottes  (Florian-Messe)   Lamm Gottes  (Fritz Schieri)   Lamm Gottes  (Heinrich Kahlefeld)   Lamm Gottes  (Heinrich Rohr)   Lamm Gottes  (Jean-Marie Kieffer)   Lamm Gottes  (Joseph Gelineau)   Lamm Gottes  (Leopold-Messe)   Lamm Gottes  (Ludwigs-Messe)   Lamm Gottes  (nach Agnus Dei Nr. 404)   Lamm Gottes  (Paulus-Messe)   Lasst uns Gott, dem Herrn, lobsingen!   Lob sei dir, Gott  (Robert Haas)   Lobpreiset unsern Gott   Lobt Gott, ihr Christen alle gleich   Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?   Mein Gott, welche Freude   Mein Herz ist bereit, o Gott   Mein Hirt ist Gott, der Herr   Meine Seele dürstet allezeit nach Gott   Meine Seele dürstet nach dir, mein Gott   Mit meinem Gott kann ich Wälle zerschlagen  (zu Psalm 18)   Mon âme se repose  (Bei Gott bin ich geborgen)   Nimm, heilger Vater, ewger Gott   Nimm, o Gott, die Gaben, die wir bringen   Nun danket alle Gott  (Dietrich Buxtehude, BuxWV 79)   Nun danket alle Gott (Satz von F. Mendelssohn-Bartholdy)   Nun danket alle Gott (Satz von J.S. Bach)   Nun danket alle Gott (Satz von Karl Norbert Schmid)   Nun lobet Gott im hohen Thron   O Du Gotteslamm  (Helga Poppe)   O du Lamm Gottes   O du Lamm Gottes   O du Lamm Gottes  (Erhard Quack)   O Du Lamm Gottes  (Verfasser unbekannt)   O Gott, nimm an die Gaben   O Herr, mein Gott, dich suche ich   O Lamm Gottes unschuldig   Preis und Ehre Gott dem Herren   Preist den dreifaltigen Gott   Psalm 51 (Erbarme dich meiner, o Gott)   Richte uns wieder auf, Gott unser Heil   Sakrament der Liebe Gottes   Schaffe in mir, Gott, ein reines Herz   Sei unser Gott, der alle Welt in seiner Liebe leitet   Selig, die arm sind vor Gott   Siehe, das Lamm Gottes  (Rolf Schweizer)   Singet Lob unserm Gott   Singet, danket unserm Gott   Singt Gott ein neues Lied   Singt Gott, jubelt ihm   Verherrlicht unsern Gott   Wahrer Gott, ich glaub an Dich   Was Gott tut, das ist wohlgetan   Wer leben will wie Gott auf dieser Erde   Wer nur den lieben Gott lässt walten   Wir glauben an den einen Gott   Wir glauben an Gott Vater   Wir haben Gottes Spuren festgestellt   Wir sind Gottes Volk und ziehn zum Haus des Vaters   Wir versammeln uns zu dir, o großer Gott   Wo Güte und Liebe, da wohnet Gott   Wohl dem Menschen, der Gottes Wege geht   Wohl dem Menschen, der Gottes Wege geht   Zu dir, o Gott, erheben wir  
Das Wort “Gott” in Kehrversen und Liedstrophen:

Ich will dich lieben, meine Stärke, Gotteslob, Nr. 358

2. Strophe: Ich will dich lieben, o mein Leben, als meinen allerbesten Freund; ich will dich lieben und erheben, solange mich dein Glanz bescheint; ich will dich lieben, Gottes Lamm, das starb am Kreuzesstamm.

6. Strophe: Ich will dich lieben, meine Krone, ich will dich lieben, meinen Gott, ich will dich lieben sonder Lohne auch in der allergrößten Not; ich will dich lieben, schönstes Licht, bis mir das Herze bricht.

Jesus will uns baun zu einem Tempel, Du bist Herr 2, Nr. 156

Lied: Jesus will uns baun zu einem Tempel, als Wohnung für den heilgen Gott. Dieses Haus des Herrn ist die Gemeinde, die Säule und der Wahrheit Grund. Wie Edelsteine schön geformt, aus seiner Gnaden durch das Wort. Wenn wir uns lieben uns vertrauen, Halleluja, dann wächst der Tempel mehr und mehr, dann wächst der Tempel mehr und mehr!

Lied: Kommt in sein Tor mit dankbarem Herzen, kommt in den Vorhof mit Lobgesang! Erfreut euch im Herrn, unserem Schöpfer, erfreut euch im Herrn, dem Vater des Lichts, erfreut euch im Herrn, unserer Rettung, erfreut euch im Herrn, dem ewigen Gott.

Macht hoch die Tür, Gotteslob, Nr. 107

1. Strophe: Macht hoch die Tür, die Tor macht weit, es kommt der Herr der Herrlichkeit, ein König aller Königreich, ein Heiland aller Welt zugleich, der Heil und Leben mit sich bringt; der halben jauchzt, mit Freuden singt. Gelobet sei mein Gott, mein Schöpfer reich an Rat.

Kehrvers: Dann hat Gott unter uns schon sein Haus gebaut, dann wohnt er schon in unserer Welt. Ja, dann schauen wir heut schon sein Angesicht in der Liebe, die alles umfängt, in der Liebe, die alles umfängt.

Das Wort “Gott” in der Bibel:

Deuteronomium  4, 1   Und nun, Israel, höre die Gesetze und Rechtsvorschriften, die ich euch zu halten lehre. Hört und ihr werdet leben, ihr werdet in das Land, das der Herr, der Gott eurer Väter, euch gibt, hineinziehen und es in Besitz nehmen.
Deuteronomium  4, 2   Ihr sollt dem Wortlaut dessen, worauf ich euch verpflichte, nichts hinzufügen und nichts davon wegnehmen; ihr sollt auf die Gebote des Herrn, eures Gottes, achten, auf die ich euch verpflichte.
Deuteronomium  4, 3   Ihr habt mit eigenen Augen gesehen, was der Herr wegen des Baal-Pegor getan hat. Jeden, der dem Baal-Pegor nachfolgte, hat der Herr, dein Gott, in deiner Mitte vernichtet.
Deuteronomium  4, 4   Ihr aber habt euch am Herrn, eurem Gott, fest gehalten, und darum seid ihr alle heute noch am Leben.
Deuteronomium  4, 5   Hiermit lehre ich euch, wie es mir der Herr, mein Gott, aufgetragen hat, Gesetze und Rechtsvorschriften. Ihr sollt sie innerhalb des Landes halten, in das ihr hineinzieht, um es in Besitz zu nehmen.
Deuteronomium  4, 7   Denn welche große Nation hätte Götter, die ihr so nah sind, wie Jahwe, unser Gott, uns nah ist, wo immer wir ihn anrufen?
Psalm  63, 2   Gott, du mein Gott, dich suche ich, meine Seele dürstet nach dir. Nach dir schmachtet mein Leib wie dürres, lechzendes Land ohne Wasser.
Psalm  63, 12   Der König aber freue sich an Gott. Wer bei ihm schwört, darf sich rühmen. Doch allen Lügnern wird der Mund verschlossen.
Psalm  66, 1   [Für den Chormeister. Ein Lied. Ein Psalm.] Jauchzt vor Gott, alle Länder der Erde!
Psalm  66, 3   Sagt zu Gott: “Wie Ehrfurcht gebietend sind deine Taten; vor deiner gewaltigen Macht müssen die Feinde sich beugen.”
Psalm  66, 5   Kommt und seht die Taten Gottes! Staunenswert ist sein Tun an den Menschen:
Psalm  66, 8   Preist unsern Gott, ihr Völker; lasst laut sein Lob erschallen!
Psalm  66, 10   Du hast, o Gott, uns geprüft und uns geläutert, wie man Silber läutert.
Psalm  66, 16   Ihr alle, die ihr Gott fürchtet, kommt und hört; ich will euch erzählen, was er mir Gutes getan hat.
Psalm  66, 19   Gott aber hat mich erhört, hat auf mein drängendes Beten geachtet.
Psalm  66, 20   Gepriesen sei Gott; denn er hat mein Gebet nicht verworfen und mir seine Huld nicht entzogen.
Jesaja  22, 5   Denn einen Tag der Bestürzung, der Verwüstung und Verwirrung schickt Gott, der Herr der Heere. Im Tal der Vision macht man gewaltigen Lärm und stürmt mit Geschrei gegen den Berg an.
Jesaja  22, 12   An jenem Tag befahl Gott, der Herr der Heere, zu weinen und zu klagen, sich eine Glatze zu scheren und Trauergewänder zu tragen.
Jesaja  22, 14   Der Herr der Heere hat mir offenbart: Diese Schuld wird euch bis zu eurem Tod nicht vergeben, spricht Gott, der Herr der Heere.
Jesaja  22, 15   So spricht Gott, der Herr der Heere: Auf, geh zu dem Verwalter hier, zu Schebna, dem Palastvorsteher,
Matthäus  14, 33   Die Jünger im Boot aber fielen vor Jesus nieder und sagten: Wahrhaftig, du bist Gottes Sohn.
Matthäus  16, 16   Simon Petrus antwortete: Du bist der Messias, der Sohn des lebendigen Gottes!
Matthäus  16, 22   Da nahm ihn Petrus beiseite und machte ihm Vorwürfe; er sagte: Das soll Gott verhüten, Herr! Das darf nicht mit dir geschehen!
Matthäus  16, 23   Jesus aber wandte sich um und sagte zu Petrus: Weg mit dir, Satan, geh mir aus den Augen! Du willst mich zu Fall bringen; denn du hast nicht das im Sinn, was Gott will, sondern was die Menschen wollen.
Markus  7, 8   Ihr gebt Gottes Gebot preis und haltet euch an die Überlieferung der Menschen.
Markus  7, 9   Und weiter sagte Jesus: Sehr geschickt setzt ihr Gottes Gebot außer Kraft und haltet euch an eure eigene Überlieferung.
Markus  7, 13   So setzt ihr durch eure eigene Überlieferung Gottes Wort außer Kraft. Und ähnlich handelt ihr in vielen Fällen.
Markus  12, 14   Sie kamen zu ihm und sagten: Meister, wir wissen, dass du immer die Wahrheit sagst und dabei auf niemand Rücksicht nimmst; denn du siehst nicht auf die Person, sondern lehrst wirklich den Weg Gottes. Ist es erlaubt, dem Kaiser Steuer zu zahlen, oder nicht? Sollen wir sie zahlen oder nicht zahlen?
Markus  12, 17   Da sagte Jesus zu ihnen: So gebt dem Kaiser, was dem Kaiser gehört, und Gott, was Gott gehört! Und sie waren sehr erstaunt über ihn.
Markus  12, 24   Jesus sagte zu ihnen: Ihr irrt euch, ihr kennt weder die Schrift noch die Macht Gottes.
Markus  12, 26   Dass aber die Toten auferstehen, habt ihr das nicht im Buch des Mose gelesen, in der Geschichte vom Dornbusch, in der Gott zu Mose spricht: Ich bin der Gott Abrahams, der Gott Isaaks und der Gott Jakobs?
Markus  12, 27   Er ist doch nicht ein Gott von Toten, sondern von Lebenden. Ihr irrt euch sehr.
Lukas  1, 6   Beide lebten so, wie es in den Augen Gottes recht ist, und hielten sich in allem streng an die Gebote und Vorschriften des Herrn.
Lukas  1, 8   Eines Tages, als seine Priesterklasse wieder an der Reihe war und er beim Gottesdienst mitzuwirken hatte,
Lukas  1, 16   Viele Israeliten wird er zum Herrn, ihrem Gott, bekehren.
Lukas  1, 19   Der Engel erwiderte ihm: Ich bin Gabriel, der vor Gott steht, und ich bin gesandt worden, um mit dir zu reden und dir diese frohe Botschaft zu bringen.
Lukas  1, 26   Im sechsten Monat wurde der Engel Gabriel von Gott in eine Stadt in Galiläa namens Nazaret
Lukas  1, 30   Da sagte der Engel zu ihr: Fürchte dich nicht, Maria; denn du hast bei Gott Gnade gefunden.
Lukas  1, 32   Er wird groß sein und Sohn des Höchsten genannt werden. Gott, der Herr, wird ihm den Thron seines Vaters David geben.
Lukas  1, 35   Der Engel antwortete ihr: Der Heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten. Deshalb wird auch das Kind heilig und Sohn Gottes genannt werden.
Lukas  1, 37   Denn für Gott ist nichts unmöglich.
Lukas  1, 47   und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.
Lukas  1, 64   Im gleichen Augenblick konnte er Mund und Zunge wieder gebrauchen, und er redete und pries Gott.
Lukas  1, 68   Gepriesen sei der Herr, der Gott Israels! Denn er hat sein Volk besucht und ihm Erlösung geschaffen;
Lukas  1, 78   Durch die barmherzige Liebe unseres Gottes wird uns besuchen das aufstrahlende Licht aus der Höhe,
Lukas  2, 37   nun war sie eine Witwe von vierundachtzig Jahren. Sie hielt sich ständig im Tempel auf und diente Gott Tag und Nacht mit Fasten und Beten.
Lukas  2, 38   In diesem Augenblick nun trat sie hinzu, pries Gott und sprach über das Kind zu allen, die auf die Erlösung Jerusalems warteten.
Lukas  2, 40   Das Kind wuchs heran und wurde kräftig; Gott erfüllte es mit Weisheit, und seine Gnade ruhte auf ihm.
Johannes  1, 1   Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott.
Johannes  1, 2   Im Anfang war es bei Gott.
Johannes  1, 6   Es trat ein Mensch auf, der von Gott gesandt war; sein Name war Johannes.
Johannes  1, 12   Allen aber, die ihn aufnahmen, gab er Macht, Kinder Gottes zu werden, allen, die an seinen Namen glauben,
Johannes  1, 13   die nicht aus dem Blut, nicht aus dem Willen des Fleisches, nicht aus dem Willen des Mannes, sondern aus Gott geboren sind.
Johannes  1, 18   Niemand hat Gott je gesehen. Der Einzige, der Gott ist und am Herzen des Vaters ruht, er hat Kunde gebracht.
Johannes  1, 29   Am Tag darauf sah er Jesus auf sich zukommen und sagte: Seht, das Lamm Gottes, das die Sünde der Welt hinwegnimmt.
Johannes  1, 34   Das habe ich gesehen und ich bezeuge: Er ist der Sohn Gottes.
Johannes  1, 36   Als Jesus vorüberging, richtete Johannes seinen Blick auf ihn und sagte: Seht, das Lamm Gottes!
Johannes  1, 49   Natanaël antwortete ihm: Rabbi, du bist der Sohn Gottes, du bist der König von Israel!
Johannes  1, 51   Und er sprach zu ihm: Amen, amen, ich sage euch: Ihr werdet den Himmel geöffnet und die Engel Gottes auf- und niedersteigen sehen über dem Menschensohn.
Johannes  3, 2   Der suchte Jesus bei Nacht auf und sagte zu ihm: Rabbi, wir wissen, du bist ein Lehrer, der von Gott gekommen ist; denn niemand kann die Zeichen tun, die du tust, wenn nicht Gott mit ihm ist.
Johannes  3, 3   Jesus antwortete ihm: Amen, amen, ich sage dir: Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, kann er das Reich Gottes nicht sehen.
Johannes  3, 5   Jesus antwortete: Amen, amen, ich sage dir: Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, kann er nicht in das Reich Gottes kommen.
Johannes  3, 16   Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht zugrunde geht, sondern das ewige Leben hat.
Johannes  3, 17   Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, damit er die Welt richtet, sondern damit die Welt durch ihn gerettet wird.
Johannes  3, 18   Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er an den Namen des einzigen Sohnes Gottes nicht geglaubt hat.
Johannes  3, 21   Wer aber die Wahrheit tut, kommt zum Licht, damit offenbar wird, dass seine Taten in Gott vollbracht sind.
Johannes  3, 33   Wer sein Zeugnis annimmt, beglaubigt, dass Gott wahrhaftig ist.
Johannes  3, 34   Denn der, den Gott gesandt hat, verkündet die Worte Gottes; denn er gibt den Geist unbegrenzt.
Johannes  3, 36   Wer an den Sohn glaubt, hat das ewige Leben; wer aber dem Sohn nicht gehorcht, wird das Leben nicht sehen, sondern Gottes Zorn bleibt auf ihm.
Johannes  4, 10   Jesus antwortete ihr: Wenn du wüsstest, worin die Gabe Gottes besteht und wer es ist, der zu dir sagt: Gib mir zu trinken!, dann hättest du ihn gebeten, und er hätte dir lebendiges Wasser gegeben.
Johannes  4, 20   Unsere Väter haben auf diesem Berg Gott angebetet; ihr aber sagt, in Jerusalem sei die Stätte, wo man anbeten muss.
Johannes  4, 24   Gott ist Geist und alle, die ihn anbeten, müssen im Geist und in der Wahrheit anbeten.
Johannes  5, 18   Darum waren die Juden noch mehr darauf aus, ihn zu töten, weil er nicht nur den Sabbat brach, sondern auch Gott seinen Vater nannte und sich damit Gott gleichstellte.
Johannes  5, 25   Amen, amen, ich sage euch: Die Stunde kommt und sie ist schon da, in der die Toten die Stimme des Sohnes Gottes hören werden; und alle, die sie hören, werden leben.
Johannes  5, 42   Ich habe erkannt, dass ihr die Liebe zu Gott nicht in euch habt.
Johannes  5, 44   Wie könnt ihr zum Glauben kommen, wenn ihr eure Ehre voneinander empfangt, nicht aber die Ehre sucht, die von dem einen Gott kommt?
Johannes  6, 27   Müht euch nicht ab für die Speise, die verdirbt, sondern für die Speise, die für das ewige Leben bleibt und die der Menschensohn euch geben wird. Denn ihn hat Gott, der Vater, mit seinem Siegel beglaubigt.
Johannes  6, 28   Da fragten sie ihn: Was müssen wir tun, um die Werke Gottes zu vollbringen?
Johannes  6, 29   Jesus antwortete ihnen: Das ist das Werk Gottes, dass ihr an den glaubt, den er gesandt hat.
Johannes  6, 33   Denn das Brot, das Gott gibt, kommt vom Himmel herab und gibt der Welt das Leben.
Johannes  6, 45   Bei den Propheten heißt es: Und alle werden Schüler Gottes sein. Jeder, der auf den Vater hört und seine Lehre annimmt, wird zu mir kommen.
Johannes  6, 46   Niemand hat den Vater gesehen außer dem, der von Gott ist; nur er hat den Vater gesehen.
Johannes  6, 69   Wir sind zum Glauben gekommen und haben erkannt: Du bist der Heilige Gottes.
Johannes  20, 17   Jesus sagte zu ihr: Halte mich nicht fest; denn ich bin noch nicht zum Vater hinaufgegangen. Geh aber zu meinen Brüdern, und sag ihnen: Ich gehe hinauf zu meinem Vater und zu eurem Vater, zu meinem Gott und zu eurem Gott.
Apostelgeschichte  1, 3   Ihnen hat er nach seinem Leiden durch viele Beweise gezeigt, dass er lebt; vierzig Tage hindurch ist er ihnen erschienen und hat vom Reich Gottes gesprochen.
Apostelgeschichte  2, 47   Sie lobten Gott und waren beim ganzen Volk beliebt. Und der Herr fügte täglich ihrer Gemeinschaft die hinzu, die gerettet werden sollten.
Apostelgeschichte  3, 8   er sprang auf, konnte stehen und ging umher. Dann ging er mit ihnen in den Tempel, lief und sprang umher und lobte Gott.
Apostelgeschichte  3, 9   Alle Leute sahen ihn umhergehen und Gott loben.
Römer  11, 1   Ich frage also: Hat Gott sein Volk verstoßen? Keineswegs! Denn auch ich bin ein Israelit, ein Nachkomme Abrahams, aus dem Stamm Benjamin.
Römer  11, 2   Gott hat sein Volk nicht verstoßen, das er einst erwählt hat. Oder wisst ihr nicht, was die Schrift von Elija berichtet? Elija führte Klage gegen Israel und sagte:
Römer  11, 4   Gott aber antwortete ihm: Ich habe siebentausend Männer für mich übrig gelassen, die ihr Knie nicht vor Baal gebeugt haben.
Römer  11, 8   wie es in der Schrift heißt: Gott gab ihnen einen Geist der Betäubung, Augen, die nicht sehen, und Ohren, die nicht hören, bis zum heutigen Tag.
Römer  11, 21   Hat Gott die Zweige, die von Natur zum edlen Baum gehören, nicht verschont, so wird er auch dich nicht verschonen.
Römer  11, 22   Erkenne die Güte Gottes und seine Strenge! Die Strenge gegen jene, die gefallen sind, Gottes Güte aber gegen dich, sofern du in seiner Güte bleibst; sonst wirst auch du herausgehauen werden.
Römer  11, 23   Ebenso werden auch jene, wenn sie nicht am Unglauben fest halten, wieder eingepfropft werden; denn Gott hat die Macht, sie wieder einzupfropfen.
Römer  11, 26   dann wird ganz Israel gerettet werden, wie es in der Schrift heißt: Der Retter wird aus Zion kommen, er wird alle Gottlosigkeit von Jakob entfernen.
Römer  11, 28   Vom Evangelium her gesehen sind sie Feinde Gottes, und das um euretwillen; von ihrer Erwählung her gesehen sind sie von Gott geliebt, und das um der Väter willen.
Römer  11, 29   Denn unwiderruflich sind Gnade und Berufung, die Gott gewährt.
Römer  11, 30   Und wie ihr einst Gott ungehorsam wart, jetzt aber infolge ihres Ungehorsams Erbarmen gefunden habt,
Römer  11, 32   Gott hat alle in den Ungehorsam eingeschlossen, um sich aller zu erbarmen.
Römer  11, 33   O Tiefe des Reichtums, der Weisheit und der Erkenntnis Gottes! Wie unergründlich sind seine Entscheidungen, wie unerforschlich seine Wege!
Römer  11, 35   Wer hat ihm etwas gegeben, sodass Gott ihm etwas zurückgeben müsste?
Römer  12, 1   Angesichts des Erbarmens Gottes ermahne ich euch, meine Brüder, euch selbst als lebendiges und heiliges Opfer darzubringen, das Gott gefällt; das ist für euch der wahre und angemessene Gottesdienst.
Römer  12, 2   Gleicht euch nicht dieser Welt an, sondern wandelt euch und erneuert euer Denken, damit ihr prüfen und erkennen könnt, was der Wille Gottes ist: was ihm gefällt, was gut und vollkommen ist.
Römer  12, 3   Aufgrund der Gnade, die mir gegeben ist, sage ich einem jeden von euch: Strebt nicht über das hinaus, was euch zukommt, sondern strebt danach, besonnen zu sein, jeder nach dem Maß des Glaubens, das Gott ihm zugeteilt hat.
Römer  13, 1   Jeder leiste den Trägern der staatlichen Gewalt den schuldigen Gehorsam. Denn es gibt keine staatliche Gewalt, die nicht von Gott stammt; jede ist von Gott eingesetzt.
Römer  13, 2   Wer sich daher der staatlichen Gewalt widersetzt, stellt sich gegen die Ordnung Gottes, und wer sich ihm entgegenstellt, wird dem Gericht verfallen.
Römer  13, 4   Sie steht im Dienst Gottes und verlangt, dass du das Gute tust. Wenn du aber Böses tust, fürchte dich! Denn nicht ohne Grund trägt sie das Schwert. Sie steht im Dienst Gottes und vollstreckt das Urteil an dem, der Böses tut.
Römer  13, 6   Das ist auch der Grund, weshalb ihr Steuern zahlt; denn in Gottes Auftrag handeln jene, die Steuern einzuziehen haben.
Epheser  1, 1   Paulus, durch den Willen Gottes Apostel Christi Jesu, an die Heiligen in Ephesus, die an Christus Jesus glauben.
Epheser  1, 2   Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserem Vater, und dem Herrn Jesus Christus.
Epheser  1, 3   Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus: Er hat uns mit allem Segen seines Geistes gesegnet durch unsere Gemeinschaft mit Christus im Himmel.
Epheser  1, 4   Denn in ihm hat er uns erwählt vor der Erschaffung der Welt, damit wir heilig und untadelig leben vor Gott;
Epheser  1, 14   Der Geist ist der erste Anteil des Erbes, das wir erhalten sollen, der Erlösung, durch die wir Gottes Eigentum werden, zum Lob seiner Herrlichkeit.
Epheser  4, 6   ein Gott und Vater aller, der über allem und durch alles und in allem ist.
Epheser  4, 13   So sollen wir alle zur Einheit im Glauben und in der Erkenntnis des Sohnes Gottes gelangen, damit wir zum vollkommenen Menschen werden und Christus in seiner vollendeten Gestalt darstellen.
Epheser  4, 18   Ihr Sinn ist verfinstert. Sie sind dem Leben, das Gott schenkt, entfremdet durch die Unwissenheit, in der sie befangen sind, und durch die Verhärtung ihres Herzens.
Epheser  4, 24   Zieht den neuen Menschen an, der nach dem Bild Gottes geschaffen ist in wahrer Gerechtigkeit und Heiligkeit.
Epheser  4, 30   Beleidigt nicht den Heiligen Geist Gottes, dessen Siegel ihr tragt für den Tag der Erlösung.
Epheser  4, 32   Seid gütig zueinander, seid barmherzig, vergebt einander, weil auch Gott euch durch Christus vergeben hat.
Epheser  5, 1   Ahmt Gott nach als seine geliebten Kinder
Epheser  5, 2   und liebt einander, weil auch Christus uns geliebt und sich für uns hingegeben hat als Gabe und als Opfer, das Gott gefällt.
Epheser  5, 5   Denn das sollt ihr wissen: Kein unzüchtiger, schamloser oder habgieriger Mensch - das heißt kein Götzendiener - erhält ein Erbteil im Reich Christi und Gottes.
Epheser  5, 6   Niemand täusche euch mit leeren Worten: All das zieht auf die Ungehorsamen den Zorn Gottes herab.
Epheser  5, 20   Sagt Gott, dem Vater, jederzeit Dank für alles im Namen Jesu Christi, unseres Herrn!
Epheser  6, 6   Arbeitet nicht nur, um euch bei den Menschen einzuschmeicheln und ihnen zu gefallen, sondern erfüllt als Sklaven Christi von Herzen den Willen Gottes!
2. Timotheus  1, 1   Paulus, durch den Willen Gottes zum Apostel Christi Jesu berufen, um das Leben in Christus Jesus, das uns verheißen ist, zu verkündigen,
2. Timotheus  1, 2   an Timotheus, seinen geliebten Sohn: Gnade, Erbarmen und Friede von Gott, dem Vater, und Christus Jesus, unserem Herrn.
2. Timotheus  1, 3   Ich danke Gott, dem ich wie schon meine Vorfahren mit reinem Gewissen diene - ich danke ihm bei Tag und Nacht in meinen Gebeten, in denen ich unablässig an dich denke.
2. Timotheus  1, 6   Darum rufe ich dir ins Gedächtnis: Entfache die Gnade Gottes wieder, die dir durch die Auflegung meiner Hände zuteil geworden ist.
2. Timotheus  1, 7   Denn Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.
2. Timotheus  1, 8   Schäme dich also nicht, dich zu unserem Herrn zu bekennen; schäme dich auch meiner nicht, der ich seinetwegen im Gefängnis bin, sondern leide mit mir für das Evangelium. Gott gibt dazu die Kraft:
Hebräer  4, 14   Da wir nun einen erhabenen Hohenpriester haben, der die Himmel durchschritten hat, Jesus, den Sohn Gottes, lasst uns an dem Bekenntnis festhalten.
Hebräer  5, 1   Denn jeder Hohepriester wird aus den Menschen ausgewählt und für die Menschen eingesetzt zum Dienst vor Gott, um Gaben und Opfer für die Sünden darzubringen.
Hebräer  5, 4   Und keiner nimmt sich eigenmächtig diese Würde, sondern er wird von Gott berufen, so wie Aaron.
Hebräer  5, 10   und wurde von Gott angeredet als “Hoherpriester nach der Ordnung Melchisedeks”.
Hebräer  5, 12   Denn obwohl ihr der Zeit nach schon Lehrer sein müsstet, braucht ihr von neuem einen, der euch die Anfangsgründe der Lehre von der Offenbarung Gottes beibringt; Milch habt ihr nötig, nicht feste Speise.
Jakobus  1, 1   Jakobus, Knecht Gottes und Jesu Christi, des Herrn, grüßt die zwölf Stämme, die in der Zerstreuung leben.
Jakobus  4, 4   Ihr Ehebrecher, wisst ihr nicht, dass Freundschaft mit der Welt Feindschaft mit Gott ist? Wer also ein Freund der Welt sein will, der wird zum Feind Gottes.
Jakobus  4, 7   Ordnet euch also Gott unter, leistet dem Teufel Widerstand; dann wird er vor euch fliehen.
Jakobus  4, 8   Sucht die Nähe Gottes; dann wird er sich euch nähern. Reinigt die Hände, ihr Sünder, läutert euer Herz, ihr Menschen mit zwei Seelen!
1. Petrus  3, 4   sondern was im Herzen verborgen ist, das sei euer unvergänglicher Schmuck: ein sanftes und ruhiges Wesen. Das ist wertvoll in Gottes Augen.
1. Petrus  3, 5   So haben sich einst auch die heiligen Frauen geschmückt, die ihre Hoffnung auf Gott setzten: Sie ordneten sich ihren Männern unter.
1. Petrus  3, 17   Es ist besser, für gute Taten zu leiden, wenn es Gottes Wille ist, als für böse.
1. Petrus  3, 18   Denn auch Christus ist der Sünden wegen ein einziges Mal gestorben, er, der Gerechte, für die Ungerechten, um euch zu Gott hinzuführen; dem Fleisch nach wurde er getötet, dem Geist nach lebendig gemacht.
1. Petrus  3, 20   Diese waren einst ungehorsam, als Gott in den Tagen Noachs geduldig wartete, während die Arche gebaut wurde; in ihr wurden nur wenige, nämlich acht Menschen, durch das Wasser gerettet.
1. Petrus  3, 21   Dem entspricht die Taufe, die jetzt euch rettet. Sie dient nicht dazu, den Körper von Schmutz zu reinigen, sondern sie ist eine Bitte an Gott um ein reines Gewissen aufgrund der Auferstehung Jesu Christi,
1. Petrus  3, 22   der in den Himmel gegangen ist; dort ist er zur Rechten Gottes und Engel, Gewalten und Mächte sind ihm unterworfen.
Offenbarung  4, 5   Von dem Thron gingen Blitze, Stimmen und Donner aus. Und sieben lodernde Fackeln brannten vor dem Thron; das sind die sieben Geister Gottes.
Offenbarung  4, 8   Und jedes der vier Lebewesen hatte sechs Flügel, außen und innen voller Augen. Sie ruhen nicht, bei Tag und Nacht, und rufen: Heilig, heilig, heilig ist der Herr, der Gott, der Herrscher über die ganze Schöpfung; er war und er ist und er kommt.
Offenbarung  4, 11   Würdig bist du, unser Herr und Gott, Herrlichkeit zu empfangen und Ehre und Macht. Denn du bist es, der die Welt erschaffen hat, durch deinen Willen war sie und wurde sie erschaffen.
Offenbarung  5, 6   Und ich sah: Zwischen dem Thron und den vier Lebewesen und mitten unter den Ältesten stand ein Lamm; es sah aus wie geschlachtet und hatte sieben Hörner und sieben Augen; die Augen sind die sieben Geister Gottes, die über die ganze Erde ausgesandt sind.
Offenbarung  5, 9   Und sie sangen ein neues Lied: Würdig bist du, das Buch zu nehmen und seine Siegel zu öffnen; denn du wurdest geschlachtet und hast mit deinem Blut Menschen für Gott erworben aus allen Stämmen und Sprachen, aus allen Nationen und Völkern,
Offenbarung  5, 10   und du hast sie für unsern Gott zu Königen und Priestern gemacht; und sie werden auf der Erde herrschen.
Offenbarung  7, 2   Dann sah ich vom Osten her einen anderen Engel emporsteigen; er hatte das Siegel des lebendigen Gottes und rief den vier Engeln, denen die Macht gegeben war, dem Land und dem Meer Schaden zuzufügen, mit lauter Stimme zu:
Offenbarung  7, 3   Fügt dem Land, dem Meer und den Bäumen keinen Schaden zu, bis wir den Knechten unseres Gottes das Siegel auf die Stirn gedrückt haben.
Offenbarung  7, 10   Sie riefen mit lauter Stimme: Die Rettung kommt von unserem Gott, der auf dem Thron sitzt, und von dem Lamm.
Offenbarung  7, 11   Und alle Engel standen rings um den Thron, um die Ältesten und die vier Lebewesen. Sie warfen sich vor dem Thron nieder, beteten Gott an
Offenbarung  7, 12   und sprachen: Amen, Lob und Herrlichkeit, Weisheit und Dank, Ehre und Macht und Stärke unserem Gott in alle Ewigkeit. Amen.











































Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits   Homepage von Wolfgang Adelhardt